Wie wird man Erziehungsstelle?

Bei näherem Interesse laden wir Sie gerne zu einem unverbindlichen Vorgespräch ein, in dem wir Sie ausführlich über die Tätigkeit als Erziehungsstelle informieren.

Eine weitere Vorbereitung erfolgt dann sowohl durch Ihre Teilnahme an einem Vorbereitungskurs als auch durch mehrere persönliche Gespräche, in denen wichtige Themen vertieft werden.

Wichtige Voraussetzung für diese Tätigkeit ist die pädagogische Grundausbildung von mindestens einem Elternteil, zum Beispiel als Erzieher/in, Sozialpädagog/in u.a. Zudem sollten Sie Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern und/oder Jugendlichen haben.

Notwendig ist ferner eine Familienatmosphäre, in der sich Kinder und Jugendliche positiv entwickeln können, ein hohes Maß an Akzeptanz, Toleranz und Offenheit und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Jugendämtern, den Herkunftsfamilien sowie dem begleitenden Fachdienst.